Beatrix Tutsch

Geb. 1973, Verheiratet, 2 Kinder

Mein Werdegang: Im Alter von 9 Jahren begann ich meine Ausbildung am Klavier in der Landesmusikschule Freistadt. Ich hatte das Glück von Gernot Martzy 7 Jahre lang unterrichtet zu werden. Inspiriert durch meinen Lehrer, der natürlich auch mein großes Vorbild war, wusste ich bereits zu Beginn meiner Lernzeit, dass ich auch Klavierlehrer werden möchte.

Nach der Volksschule besuchte ich die Musikhauptschule Freistadt, wo ich 2 Jahre lang in einer Schülerband mitwirkte. Wiederum hatte ich das Glück sehr gute und motivierte Lehrer zu haben, die mich förderten und mich in meinem Berufswunsch nur bestärkten.

Hier erlernte ich weiters die Sopran –und Altblockflöte (4 Jahre) und Akkordeon (4 Jahre). Nach Beendigung der Musikhauptschule besuchte ich das Borg mit Instrumentalzweig in Bad Leonfelden, wo ich im Sommer 1991 maturierte. Hier nahm ich 2 Jahre lang Unterricht in Trompete und weitere 2 Jahre am Akkordeon. Bereits während meiner Borg-Schulzeit wurde ich als Vorbereitungsschüler für das Instrumentalstudium von Prof. Wilhelm Trübler am damaligen Brucknerkonservatorium Linz unterrichtet.

Mein IGP-Studium begann ich 1992 und absolvierte es 1996 mit ausgezeichnetem Erfolg. Erneut hatte ich das Glück in Wilhelm Trübler, den für mich richtigen Lehrer gefunden zu haben.

Im Schuljahr 1996/97 und 1997/98 unterrichtete ich an einer privaten Musikschule in Linz und war als selbstständiger Klavierlehrer tätig. Meine Unterrichtstätigkeit am Landesmusikschulwerk nahm ich 1998 auf und habe bis jetzt viele Landesmusikschulen kennengelernt.

Mein Unterrichtsziel: Ich bin der festen Überzeugung, dass Musikalität angeboren ist und dass Musikalität entwicklungsfähig ist. Diese Entwicklung obligt aber der Umwelt (Familie, Freunde, Lehrer, etc…) Mein Ziel ist, die Klavierschüler für die Musik zu begeistern und sie zu motivieren (so wie ich motiviert wurde), sich am Klavier musikalisch auszudrücken, aber auch die Musik erleben zu lernen. Es ist für mich sehr wichtig eine gute und warme Lehrer-Schüler Beziehung zu haben, denn nur dann ist der Unterricht fruchtbringend.

unterrichtet: Klavier, Korrepetition