ensemble tanztheater-projekt

die geschichte:
als im schuljahr 1994/95 das ensemble tanztheater-projekt ins leben gerufen wurde, war dies für alle beteiligten ein experiment. aufgrund der kreativität und begeisterung der tänzerinnen konnten wir gemeinsam die verschiedensten projekte - in jeweils wechselnder besetzung - realisieren.

der unterricht:
die struktur des unterrichts tanztheater besteht darin, den schülerInnen äußerste freiheit des ausdrucks und volle entfaltungsmöglichkeit zu bieten. in gemeinsamen experimenten und improvisationen werden die themen erarbeitet und zur form. die inhalte werden in den unterrichtseinheiten improviatorisch er-funden, ge-funden. aus ideen entstehen geschichten, aus phantasie werden szenen. gleichermaßen werden choreografien einstudiert und dem jeweiligen ensemble angepasst.

die performance:
wir lassen den zuschauer allein mit seiner phantasie. auf seine kreativität gestellt durchstreift er seine gefühlswelt und sucht nach erklärung. durch seine eigene auseinandersetzung erlebt jeder seine persönliche geschichte.
jedes jahr wird mindestens eine tanzperformance zu einem thema erarbeitet. das ensemble wird aber auch immer wieder eingeladen, bei veranstaltungen teilzunehmen.

die zusammenarbeit:
es ergab sich die zusammenarbeit mit dem ensemble voices of percussion, kirchenchor neumarkt, dem färbermarkt in gutau, musikfestival steyr, ...usw.
zusammen gearbeitet wurde auch mit bildenden künstlern, textil-künstlerinnen, einer
fotografin, videokünstlern und musikern, die uns live begleitet haben.

die ausstattung:
wichtig bei den aufführungen ist die ausstattung, die kostüme, die materialien, mit denen getanzt/gearbeitet wird, die requisiten, ...usw.
für jede performance werden die kostüme eigens in eigenproduktion angefertigt oder geliehen. die wahl der farben und der kostüme ergänzen das gesamtbild der stücke.

die spielorte:
vor allem zu beginn des ensembles waren wir immer auf der suche nach neuen spielorten: die stadtmauer in freistadt, der keller im brauhaus, die turnhalle (für eine große bühne mit laufsteg), die kirche, eine leerstehende baustoffhalle, die arbeiterkammer freistadt, die bruckmühle und verschiedene andere kleinere bühnen und musikschulsäle auf unseren kleinen „tourneen“.
einladungen in besonderen locations aufzutreten sind immer willkommen!

seit sich die musikschule im salzhof befindet, haben wir hier eine große bühne und einen schönen saal, den wir seither immer wieder gerne bespielen.

 

Leitung: Marion Roth